Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertrag
zwischen

Santaly-Enterprises Inc.
-John’s Bell Int. Concierge-Service-
350 Fifth Ave,
New York, NY
10118 USA

– nachfolgend „John’s Bell“ genannt –
und
Kunde des Concierge-Services
– nachfolgend „Kunde“ genannt –
über die Erbringung von “Concierge-Service und Lifestylemanagement Leistungen“.

Die Leistung wird durch John’s Bell erbracht.

 

1. Vertragsgegenstand
John’s Bell bietet seinen Kunden in Deutschland die Nutzung des Concierge-Services „John’s Bell | Int. Concierge-Service”
an.

2. Leistungen von www.johnsbell.com „John’s Bell | Int. Concierge-Service”
(1) Die Leistungen des „Concierge-Services“ umfassen folgende ortsunabhängige Dienste:
a) Auskunft/Buchung/Reservierung/ Umbuchung/Stornierung von Flug, Bahn, Fähre, Mietwagen, Taxi, Chauffeur-Service, Limousinenservice,
Hotel, Restaurant, Nachtclubs, Bars sowie Catering-Services.
b) Reiseinformationen ( z.B. zur Reiseroute, Stau- und Verkehrslage, Tankstellen, Parkmöglichkeiten in Großstädten, Flughäfen, Messen und
Großveranstaltungen, Klima und Wetterbedingungen, diplomatische Vertretungen, Ein- und Durchreisemöglichkeiten, Reisewege und Fahrtkosten
sowie allgemeine Länderinformationen)
c) Weitere Services: Informationen, Recherche, zu Veranstaltungs- und Kulturtipps sowie Ticket- und Messeservice, inkl. Buchung. Die
Vermittlung von Tickets erfolgt über geeigneter Dienstleister.
d)kurzfristige Reservierung von Restaurants und Hotels, Organisation geschäftlicher Reisen, sowie Vermittlung von Karten für Sport- und
Kulturveranstaltungen, Bälle und Events.
e) Allgemeine Recherchen in öffentlich zugänglichen Informationsquellen zu Nightlife-Tipps, Öffnungszeiten und Kontaktdaten von lokalen
Anbietern, Preis- und Angebotsvergleiche, Spezialisten
diverser Fachgebiete.
f) Allgemeine Organisation:
– Produkt und Geschenkservice
– Organisation und Vermittlung von
Dienstleistern (z.B.: Handwerker, Rechtsanwälte, Krankenhäuser, Fachärzte, Pannen- und Absschleppdienste, Werkstätten, Kurierdienste,
etc)
– Termin-Service: Erinnerung an vom Kunden benannte Termine
g) Sonderleistungen mit Zusatzkosten: Unterstützung bei der Organisation geschäftlicher Feiern sowie geschäftlicher Tagungen, Messen und
Events – für diese Leistungen erhalten Sie ein eigenes Angebot, da die Organisation für diese Bereich sehr Zeitaufwendig ist.
h) Reise- und Hotelbuchungen
Alle Reiseleistungen (z. B. Flüge, Hotelbuchungen, Jet- wie Jachtcharter, Pauschalreisen, Bahnfahrten, Mietwagen, etc. ), die seitens
John’s Bell vermittelt werden, unterliegen den jeweiligen allgemeinen Geschäftsbedingungen unserer Kooperationspartner/
Drittunternehmen. John’s Bell oder unsere Kooperationspartner reservieren im Namen des Kunden. Der Kunde muss dafür seine
Kreditkartendetails zur Verfügung stellen. Er haftet persönlich gegenüber dem Veranstalter für die entstandenen Kosten. Im Falle einer
nicht fristgerechten Stornierung haftet der Kunde ebenfalls persönlich dem Veranstalter.

(2) Der Dienst ist 24 Stunden am Tag / 7 Tage die
Woche per Email über die Adresse: concierge@johnsbell.com, über unser Ticketsystem im online Kundenberech und über eine geheime
Telefonnummer erreichbar.
(3) Die Beratung hinsichtlich Auskunft, Buchung, Reservierung, Umbuchung, Stornierung von Diensten erfolgt durch John’s Bell
Im Falle der Bestellung von Waren- und Dienstleistungen vermittelt John’s Bell die Bestellungen der Kunden an Händler und
Dienstleister. Ein Vertragsverhältnis zwischen John’s Bell und dem Kunden kommt im Bezug auf die bestellten Waren- und
Dienstleistungen nicht zustande, sondern ausschließlich zwischen dem Kunden und dem beauftragten Händler/Dienstleister. Es gelten
diesbezüglich ausschließlich die AGB der Händler/Dienstleister.
(4) Nach Ausführung der Buchung und Bestellung des Kunden, erhält der Kunde per Telefon oder per Mail Informationen durch den Concierge-
Service oder direkt durch den beauftragten Dienstleister, ob die Buchung oder Bestellung erfolgreich war.
(5)John’s Bell ist berechtigt, bei schwerwiegenden Verstößen gegen die dem Kunden obliegenden Pflichten den Zugang zum
„Concierge-Service“ zu sperren. Der Kunde bleibt in diesem Fall verpflichtet, die monatlichen Preise für die Nutzung des „Concierge-
Service“ zu zahlen. Eine Sperrung des „Concierge-Service“ erfolgt auch dann, wenn der Kunde gegenüber John’s Bell in Verzug
geraten ist und/oder wenn der Kunde gegenüber den beauftragten Händlern/-Dienstleistern deren Forderungen nicht begleicht.
(6) Christmas Service & Geschenke Service:
John’s Bell bietet während der Weihnachtszeit seinen Kunden die Besorgung von Geschenken an. Im Premium Service ist die Besorgung von 5 Geschenken enthalten. Die Besorgung jedes weiteren Geschenks wird mit 4,95€ berechnet. Für Kunden ohne ein Monatspaket kostet dieser Service 5,95€ pro Geschenk.

3. Pflichten und Obliegenheiten des Kunden
(1) Für den „Concierge-Service“ muss sich der Kunde anmelden. Dies kann online oder telefonisch erfolgen.
(2) Bei der Anmeldung sind seitens des Kunden folgende Angaben zu hinterlegen:
– Name und Anschrift und ggf. Firmenname
– Telefonnummer
– E-Mail-Adresse
– Zahlungsinformationen (Kreditkarte)
– Zustimmung zum zur monatlichen Belastung der Kreditkarte für den Einzug der monaltichen Concierge-Service Gebühr
– Übermittlung der Kreditkartennummer (ausschließlich per Telefon oder Email); die Bezahlung der Leistungen gegenüber den vermittelten
Händler/Dienstleister erfolgt ausschließ-
lich per Kreditkarte. Es liegt in der Entscheidung des Kunden, ob er die Kreditkartennummer übermitteln möchte. Die Verantwortung für die
Übermittlung der Kreditkartennummer liegt ausschließlich beim Kunden.
(3) Der Kunde erhält mit der Anmeldung ein persönliches Kennwort, mit dem er sich im Kundenbereich der WebApp einloggen kann um den
Service mobil zu nutzen. Darüber hinaus erhält der Kunde nach der Anmeldung eine persönliche Kundennummer
(4) Nach Abschluss der kostenpflichtigen Online-Buchung erhält der Kunde per Mail eine Bestätigung zum Concierge-Service, damit ist der
Vertrag zustande gekommen. Im Online-Buchungsprozess muss der Kunde aktiv die Vertrags- und Datenschutzbedingungen sowie den Widerruf
ansehen und diesen Bedingungen durch anklicken einer Checkbox zu stimmen. Erst nach der aktiven Zustimmung des Kunden zu den
Vertragsunterlagen, wird der Kunde für den Concierge-Service durch John’s Bell frei geschaltet. Dies ersetzt die
Vertragsunterschriften von John’s Bell und des Kunden. Das Vertragsverhältnis zwischen John’s Bell und Kunde
beginnt mit erfolgreichem Abschluss des Anmeldeprozesses.
(5) Bei telefonischer Kundenregistrierung wird der Kunde auf den Versand einer Aktivierungsmail verwiesen, welche im Anschluss an
die Registrierung versendet wird. Es gilt dann ebenfalls die Regelung zu der vorgenannten Ziffer (4). Ein Servicemitarbeiter nimmt in
diesem Fall die Daten des Kunden auf und bestätigt dem Kunden diese per Email. Der Kunde die Korrektheit der Daten per Email über die
Antwortfunktion seines Emailprogramms bestätigen.
(6) Mit der aktiven Buchung des „Concierge-Service“ willigt der Kunde in die Speicherung der übermittelten Daten in die Kundendatenbank
von John’s Bell ein.
(7) Der Kunde willigt ein, zu Zwecken der Marktforschung für den Service und die Leistungen
des „Concierge-Service“ schriftlich (per Mail oder Brief) oder telefonisch von John’s Bell kontaktiert zu werden.
(8) Der Kunde muss richtige und wahrheitsgemäße Angaben zu seiner Person, den Kreditkartendaten für die montaltiche Gebühr übermitteln.
(9) Änderungen im Bezug auf den Namen die Anschrift, Rufnummer und Kreditkarte sind unverzüglich John’s Bell
mitzuteilen.
(10) Die von John’s Bell zugeteilte Kundennummer sowie das persönliche Kennwort dürfen nicht an Unberechtigte weitergegeben
werden. Soweit Anlass zur Vermutung besteht, dass Unberechtigte von der Kundennummer Kenntnis erlangt haben, hat der Kunde dies W-Ventures unverzüglich zu melden, damit die Sperrung der Kundennummer erfolgen kann.
(11) Der Kunde hat den vereinbarten Preis für die Inanspruchnahme des „Concierge-Service“ fristgerecht zu zahlen. Die Zahlung erfolgt per
Belastung der Kreditkarte oder über das Lastschriftverfahren (wird durchgeführt über den Zahlungsanbieter Paymill GmbH). Der Kunde hat
für jede nicht eingelöste bzw. zurückgereichte Lastschrift vom John’s Bell die entstandenen Kosten
in dem Umfang zu erstatten, wie er das Kosten auslösende Ereignis zu vertreten hat.
(12) Der Kunde trägt darüber hinaus für die Richtigkeit und Vollständigkeit der von ihm übermittelten Angaben sowie die von ihm
getätigten Bestellungen die alleinige Verantwortung und Haftung. Änderungen der Angaben durch den Dritten werden dem Kunden zugerechnet
(13) Der Concierge-Service steht dem Kunden nur für die Dienstleistungsanfragen hinsichtlich des angegebenen Leistungsspektrums des
Business Concierge zur Verfügung. Der Concierge-Service hat nicht die Funktion eines allgemeinen Dienstleistungs- und Beratungsservices.
John’s Bell behält sich vor, Kunden bei missbräuchlicher Nutzung des Concierge-Service vom Service auszuschließen.
Missbrauch liegt dann vor, wenn:
a. Der Kunde mehrfach Leistungen einfordert, die das Leistungsangebot nicht enthalten.
b. Der Kunde bei der Nutzung des Dienstes unverhältnismäßig oft keine tatsächliche Nutzungsabsicht des Leistungsportfolios erkennen
lässt.
c. Der Kunde Leistungen für dritte bezieht und nicht auf seinen Namen.

4. Preise und Zahlungsbedingungen
(1) Der „Concierge-Service“ auf unbegrenzte Zeit mit einer monatlichen Gebühr abgeschlossen und ist jederzeit mit einer Frist von 14
Tagen zum Monatsende kündbar.
(2) Der Kunde zahlt für die Nutzung des „Concierge-Services“ eine monatlich Pauschale, den aktuellen Preis finden Sie unter
http://johnsbell.com/mitgliedschaft/
(3) Monatliche Preise sind beginnend mit dem Tag des kostenpflichtigen Zugangs zum „Concierge-Service“, gemäß der Preisliste monatlich zu
zahlen. Die monatliche Gebühr wird vom angegeben Zahlungsmittel monatlich abgebucht.
(5) Das Nutzungsentgelt ist unabhängig von der tatsächlichen Nutzung durch den Kunden fällig.
(6) Die Zahlung der Gebühren für die Nutzung des „Concierge-Service“ erfolgt per Kreditkarte oder Lastschriftverfahren. Der Kunde
ermächtigt die John’s Bell die Gebühren für den „Concierge-Service“ über sein angegebenes Konto oder Kreditkarte
einzuziehen.
(7) Beanstandungen gegen die Höhe des Rechnungsbetrages für den „Concierge-Service“ sind nach Rechnungserhalt an die auf der Rechnung
vermerkte Rechnungshotline +49 (0)69 – 5880970 22 zu richten. Die Unterlassung rechtzeitiger Beanstandungen gilt als Genehmigung.
Gesetzliche Ansprüche des Kunden bei Beanstandungen nach Fristablauf bleiben unberührt. Beanstandungen, welche sich auf die vermittelten
Waren/Dienstleistungen beziehen, sind an den jeweiligen Vertragspartner zu richten.
(8) Die vereinbarten Preise können zum Ausgleich von gestiegenen Kosten erhöht werden. Dies ist z.B. der Fall, wenn Dritte, von denen die
John’s Bell zur Erbringung der nach diesem Vertrag geschuldeten Leistungen notwendige Vorleistungen bezieht, ihre Preise
erhöhen. Preiserhöhungen, welche nicht ausschließlich durch eine Erhöhung der Umsatzsteuer bedingt sind, werden dem Kunden mindestens 6
Wochen vor ihrem Wirksamwerden schriftlich mitgeteilt. Dem Kunden steht zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung ein
Sonderkündigungsrecht zu.
Kündigt der Kunde innerhalb von 6 Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung nicht schriftlich, wird die Preisänderung zum Zeitpunkt des
Wirksamwerdens Vertragsbestandteil. Der Kunde wird auf diese Folge in der Änderungsmitteilung besonders hingewiesen.
(9) Alle Zahlungsen werden über unseren voll PCI DSS Zertifizierten Zahlungsanbieter Stripe durchgeführt.
(10) Die max. Anzahl an Anfragen/Wünschen die vom Kunden an den Concierge Service pro Montag gestellt werden dürfen, beträgt 15 St. Danach kann John’s Bell Concierge-Service die Anfragen ablehnen oder eine Gebühr von 45€ pro neuem Auftrag berechnen.

4.1 Abbuchungserlaubnis 
(1) Der Kunde ermächtigt John’s Bell bis auf Widerruf den jeweils Fälligen Monatsbetrag von seinem bei Anmeldung angegebenem
Zahlungsmittel abzubuchen. Sie erkennen die Abrechnung auf Ihrem Konto durch den Zusatz “WWW.JOHNSBELL.COM”.

5. Verzug
(1) Bei Zahlungsverzug in nicht unerheblicher Höhe ist die John’s Bell berechtigt, den „Concierge-Service“ auf Kosten des
Kunden vorübergehend einzustellen. Der Kunde bleibt in diesem Fall verpflichtet, die monatlichen Preise zu zahlen.
(2) Im Falle einer unberechtigten Rückbuchung z.B. Mangelsdeckung wird eine Rückbuchungsgebühr von 15€ erhoben und Mahngebühren von 2€ erhoben.
(3) Die Geltendmachung weiterer Ansprüche wegen Zahlungsverzuges bleibt der John’s Bell vorbehalten.
(4) Bei einem Zahlungsverzüg von 20 Tagen und mehr ist John’s Bell berechtigt die Forderung an ein Inkassobüro abzutreten.

6. Haftung
John’s Bell übernimmt keine Haftung für das Verhalten und die Nichterfüllung von Leistungen der von uns eingesetzten
Kooperationspartner/Drittunternehmen. John’s Bell haftet ausschließlich für vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten
unserer Mitarbeiter.
(1) Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sowie bei Fehlen einer garantierten Eigenschaft haftet John’s Bell für alle
darauf zurückzuführenden Schäden unbeschränkt.
(2) Bei leichter Fahrlässigkeit haftet John’s Bell im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit
unbeschränkt. Im Übrigen haftet John’s Bell bei leichter Fahrlässigkeit nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren
Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des
Vertragszweckes gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen kann (Kardinalpflicht). Bei Verletzung einer
Kardinalpflicht ist die Haftung auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt. Dies gilt auch für
entgangenen Gewinn und ausgebliebene Einsparungen. Die Haftung für sonstige Mangelfolgeschäden ist ausgeschlossen.
(3) Die Haftung für alle übrigen Schäden ist ausgeschlossen, wobei die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt bleibt.

7. Vertragslaufzeit und Kündigung
(1) Die Vertragslaufzeit beträgt 1 Monat ab dem Zeitpunkt der Bereitstellung des Concierge-Service und wird auf unbegrenzte Zeit gebucht.
(2) Das Vertragsverhältnis kann vom Kunden mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende (des Kundenmonats) gekündigt werden. Seitens von
John’s Bell kann das Vertragsverhältnis mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende (des Kundenmonats) gekündigt werden. Erfolgt keine
Vertragskündigung, so verlängert sich der Concierge-Service jeweils um einen weiteren Monat.
(3) Das Recht, den Vertrag aus wichtigem Grund zu kündigen, bleibt unberührt. Die Kündigung bedarf der Schriftform. Sie
muss per Brief an folgende Adresse erfolgen:

Santaly-Enterprises Inc.
-John’s Bell Int. Concierge-Service-
350 Fifth Ave,
New York, NY
10118 USA

oder per Email and cw(at)johnsbell.com

8. Datenschutzhinweis
John’s Bell erhebt, verarbeitet und nutzt die vom Kunden im Rahmen des Vertragsabschlusses bekanntgegebenen Daten
ausschließlich zum Zwecke der Erfüllung der vom Kunden beauftragten Leistungen im Rahmen des Concierge-Service. In diesem Zusammenhang
erfolgt die Weitergabe der Daten (Name, Anschrift, Telefon und EMail-Adresse) ausschließlich an die jeweiligen Dienstleister/Händler.
welcher die Leistung erbringen. Alle sensieblen Daten werden online mit eine 256bit Verschlüsselung durch ein SSL Zertifikat der GEO-
Trust versendet.

9. Sonstige Bestimmungen
(1) John’s Bell ist berechtigt, die Leistungen durch Dritte als Subunternehmer zu erbringen. John’s Bell haftet
nicht für die Leistungsgerbringung von Subunternehmern.
(2) John’s Bell ist berechtigt, die monatliche Anzahl von Concierge Request zu begrenzen, falls der Kunde dauerhaft extrem Zeit intensive Aufträge erteilt.
(3) Dieser Vertrag stellt die gesamte Regelung des Vertragsgegenstandes dar. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen.
(4) Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des
Schriftformerfordernisses.
(5) Der Kunde kann die Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Telekom
Deutschland auf einen Dritten übertragen.
(6) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist New York, NY, USA. Ein etwaiger ausschließlicher Gerichtsstand ist vorrangig.
(7) Für die vertraglichen Beziehungen gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss
des UN Kaufrechts und des Internationalen Privatrechts.
(8) Mit der Anmeldung zur Nutzung des „Concierge-Servicess“ stimmt der Kunde den Vertragsbedingungen zu. Der Vertrag ist ohne weitere
Unterschrift gültig.

10. Salvatotische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

 

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

W-Ventures
-John’s Bell Int. Concierge-Service-
Eschersheimer Landstr. 42
60322 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefaxnummer: +49 (0)69 – 5880970 22
E-Mail-Adresse: service@johnsbell.com

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung